Die unendlichen Weiten des Kellers. Wissen Sie noch, was alles darin lagert? Vermutlich nicht, aber etwas mehr Ordnung könnte nicht schaden, oder? Mit dem richtigen kellerregal kein Problem!

Unser Kaufratgeber geht auf die relevanten Aspekte ein. Außerdem präsentieren wir Ihnen die Bestseller von Amazon. Damit Sie im Anschluss direkt online bestellen können.

Gut gefülltes Kellerregal mit Vorräten und Einmachgläsern
Viele Informationen und Ideen zum Kellerregal findest Du in diesem Artikel | © Viesturs Kalvans – stock.adobe.com

Was ist ein Kellerregal?

Es handelt sich hierbei um ein großflächiges Regal von minimalistischer Struktur. Um der zumeist höheren Luftfeuchtigkeit zu trotzen, verwenden Hersteller gern Aluminium. Es rostet nicht und benötigt keinen zusätzlichen Anstrich. Während die Einlegeböden meistens aus Holz bestehen. Dieses ist zum einen günstiger, zum anderen kann es leichter ausgetauscht werden. Dessen punktuelle Belastbarkeit liegt auch höher als beim Aluminium.

Kellerregale werden zur Einlagerung von Lebensmitteln, Wein, aber auch Gegenständen verwendet. Mit dem Ziel, alles vom Boden abzuheben. Somit kann die Feuchtigkeit nicht in Kartons etc. aufsteigen. Außerdem haben es Mäuse schwerer an die Nahrungsmittel zu gelangen.

Viele Kellerwände eignen sich zudem nur bedingt für die Wandmontage von Regalen und Schränken. Deshalb gelten Kellerregale als beste Alternative. Bei Bedarf können wir sie schnell verrücken und abbauen.

4 Pros von Kellerregalen

Vorteile im Überblick:

  • Bessere Ordnung im Keller
  • Hohe Belastbarkeit (auch für schwere Kisten, Werkzeuge etc.)
  • Einfache Montage
  • Günstige Preise für mehr Stauraum
Bestseller

Aktuelle Top 9 Amazon-Bestseller für Kellerregale

Sale %Bestseller Nr. 1 Grafner Schwerlastregal mit 5 Böden aus MDF, maximale Belastung 375 kg, abgerundete Ecken, 75x30x172 cm, Steckregal, Lagerregal Kellerregal
Bestseller Nr. 2 Lagerregal, Schwerlastregal, Kellerregal, 180 x 90 x 40 cm, bis 875 kg belastbar, Regal, Steckregal, verstärktes Stahlgestell, 5 verstellbare Ablagen, Silber, P114
Bestseller Nr. 3 Julido Doppelregal Steckregal Schwerlastregal Lagerregal Werkstattregal Kellerregal 8 Regalböden 160 x 160 x 40cm
Bestseller Nr. 4 SONGMICS Lagerregale, Schwerlastregale, 2er Set, Kellerregale, 180 x 90 x 40 cm, bis 875 kg belastbar, Regale, Steckregale, verstärktes Stahlgestell, 5 verstellbare Ablagen, schwarz GLR040B02
Bestseller Nr. 5 Yaheetech 2er Set Lagerregal 180x90x30cm Schwerlastregal 10 Böden Kellerregal 875kg Steckregal Metallregal Regalsystem
Bestseller Nr. 6 Trutzholm® 2x Schwerlastregal Steckregal 180x90x40 cm Archivregal Lagerregal Kellerregal Metallregal Regal Garagenregal
Bestseller Nr. 7 Schwerlastregal 170x75x30cm (HxBxT) Regal Metall 5 Etagen Kellerregal, Lagerregal, Werkstattregal oder Garagenregal - 5 MDF-Platten, Tragkraft bis zu 875kg - Blau
Bestseller Nr. 8 Juskys 3er Metall Regalsystem Basic | 1 Eckregal & 2 Lagerregale | 15 Böden aus MDF Holz | 2625 kg | Schwerlastregal Lagerregal Kellerregal
Bestseller Nr. 9 Panorama24 Lagerregal verzinkt belastbar bis 875kg - Maße: 200 x 100 x 50 cm, Regal Kellerregal Steckregal Werkstattregal Schwerlastregal

Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate-Links (Werbung) / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kaufberatung: 6 Dinge, die man beim Kauf eines Kellerregals beachten sollte.

Beim Kauf eines geeigneten Kellerregals gibt es einiges zu beachten. Wir haben die wesentlichen Aspekte für Sie zusammengefasst.

Verwendungszweck

Die Preise für Kellerregale variieren deshalb so stark, weil sie unterschiedlich robust gebaut und ausgestattet sind. Deshalb sollte der Verwendungszweck klar sein, um weder zu günstig, noch überteuert zu kaufen. Kellerregale eignen sich für Werkzeuge, Umzugskartons und Getränkekisten aber natürlich auch zum Lagern von Vorräten, zB. um Ziebeln zu lagern, Avocados zu lagern, Äpfel zu lagern, aber auch geeignet im beispielweise Brennholz zu lagern. Ein Weinregal ist hingegen speziell zugeschnitten, um die edlen Tropfen sicher und in der richtigen Position zu lagern.

Materialien

In der Regel kaufen Sie eine Mischung aus Holz und Metall. Das Gestell selbst wird aus Aluminium gefertigt. Während die Einlegeböden aus Holz bestehen. Deren Anordnung ist meistens flexibel möglich. Sie hängen bzw. legen die Böden in dem Lochraster der senkrechten Profile ein.

Aluminium sorgt für eine stabile sowie kosteneffiziente Bauweise. Dank den Einlegeböden, profitieren Sie von einer tragfähigen Konstruktion. Ferner kann es sich auch um ein Kunststoff-Steckregal handeln. Das sehr leichte Material ist für einfache Zwecke ggf. ausreichend und preiswerter in der Anschaffung.

Unser Tipp: Wenn Sie ein Kellerregal aus Holz bestehend kaufen wollen, müssen dessen Füße vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt werden. Das gelingt mit einem wasserabweisenden Anstrich oder separaten Stellfüßen aus Metall. Vielleicht lagert das Regal auch auf Rollen. Diese sollten sich feststellen lassen, damit die Konstruktion bei Belastung und unebenen Boden wegrollt.

Ausstattung & Eigenschaften

Am wichtigsten ist die Frage, wie viele Böden das Kellerregal beinhaltet. Vier bis fünf Stück pro Element sollten es schon sein. Optimaler Weise höhenverstellbar, indem die Böden beliebig hoch eingehakt werden können.

Die Standfüße, egal ob aus Aluminium oder Holz gefertigt, sollten mit Schutzkappen versehen sein. Das verhindert ein schnelles Verrotten durch aufsteigende Feuchtigkeit. Ggf. können die Stellfüße herausgeschraubt werden. Sehr wichtig, um unebene Böden auszugleichen.

Alternativ gibt es Kellerregale mit Rollen zu kaufen. Damit bleiben Sie in der Anordnung Ihres Raumes unter Tage flexibel. Vereinzelt werden gleich die passenden Boxen für ein „geordnetes Chaos“ dazu geliefert.

Belastbarkeit

Wir empfehlen Ihnen eine stabile Konstruktion aus Holz und Aluminium zu wählen. Die angegebene Belastbarkeit bezieht sich meistens auf den einzelnen Einlegeboden. So sollte es auch deklariert sein, damit Sie kein Übergewicht platzieren und somit einen Zusammenbruch riskieren.

Sein Sie bei Kellerregalen aus Kunststoff vorsichtig. Dieser Werkstoff kann nur wenige Kilogramm tragen. Was für die Weihnachtsdekoration u.Ä. genügt, ist nicht für schwere Kisten und Werkzeuge geeignet.

Maße & Gewicht

Wie heißt es doch so schön: „Was nicht passt, wird passend gemacht!“. Aber das wollen Sie bei einem Kellerregal nicht wirklich. Es soll auf Anhieb in Breite und Höhe an seinem Bestimmungsort stehen können. Also nehmen Sie den Zollstock oder das Maßband zur Hand.

Die im Internet dargestellten Produktfotos täuschen gern. Lassen Sie sich vom Hersteller die exakten Maße mitteilen. Diese sind meistens schon im Titel zu erkennen. Sie können aber auch in der Suchmaske des Onlineshops exakte Maße eingeben. Bspw. ein „Kellerregal 150cm hoch“. Dann werden Ihnen nur relevante Ergebnisse angezeigt.

Wollen Sie große Gegenstände auf dem Regal lagern, so ist dessen Tiefe ebenso entscheidend. Die meisten Produkte sind 30cm bis 40cm tief. Vielleicht benötigen Sie jedoch 60cm in der Tiefe? Damit grenzt sich Ihre Auswahl an Kellerregalen stark ein. Hinweis: Unter so großen Einlegeböden leidet ggf. die Belastbarkeit!

Design

In aller Regel soll es in einem Keller nicht besonders hübsch sein. Dazu passende Regale wollen keinen Designer-Preis gewinnen, sondern einen pragmatischen Nutzen erfüllen. Demnach bleibt das Aluminium blank, also silberfarben. Das Holz erhält lediglich einen transparenten Schutzanstrich. Seltener ist es in einem dunklen Ton eingefärbt. Kellerregale aus Kunststoff erstrahlen gern in mattem Schwarz. Auf diese Weise ist nicht sofort jeder Schmutzpartikel zu sehen.

Zusammenfassung

Unser Fazit zum Kellerregal

Das richtige Kellerregal schafft Platz in der Horizontalen. Es hilft Ordnung zu schaffen, wenn keine Wandmontage gewollt oder möglich ist. Die meisten Modelle besitzen einen Rahmen aus Aluminium, während die Einlegeböden aus Holz bestehen. Auf diese Weise bleibt es leicht und zugleich belastbar. Eben diese Robustheit stellt den Knackpunkt zu herkömmlichen Regalen dar.

Wenn Sie online bestellen, ist das exakte Ausmessen sehr wichtig. Manche Kellerwände stehen nicht gerade oder die Decke ist sehr niedrig. Deshalb immer den Zollstock zur Hand nehmen und alles vorab einmessen.

Auf dieser Seite finden Sie einige der beliebtesten Kellerregale von Amazon. Vielleicht gefällt Ihnen eines der Modelle. Dann kann es schon in wenigen Tagen vor Ihrer Haustür bereit zum Aufbau stehen.

Das große FAQ zum Kellerregal

Zum Schluss gehen wir noch auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Kellerregal ein.

Einfaches Kellerregal oder Regalsystem kaufen?

Hier kommt es ganz darauf an, wie viel Platzbedarf Sie benötigen. Ein Schwerlastregal für den Keller besitzt vier bis fünf Einlegeböden. Wenn das nicht ausreicht, kaufen Sie zwei Stück im Set oder ein ganzes Regalsystem. Letztere gehen meist über Eck und werden miteinander verbunden. Dadurch stehen die Regale stabiler und Sie nutzen den Winkel optimal aus.

Wie kann ich ein Kellerregal selber bauen?

Aus Holz würde dies am einfachsten gelingen. Denken Sie dabei an die zumeist höhere Luftfeuchte in Kellern. Das Holz sollte imprägniert und im Bereich der Standfüße zusätzlich geschützt sein. Verwenden Sie entsprechende Anstriche, welche für erdberührendes Holz gedacht ist.

Ansonsten stellen Sie dieselben Ansprüche wie an jedes andere Regal. Es sollte solide stehenbleiben, nicht wackeln und angemessen belastbar sein. Sollten Sie oder ein Freund schweißen können, wäre auch eine massivere Konstruktion aus Stahl denkbar. Der muss dann jedoch gegen Rost pulverbeschichtet werden.

Folgendes Video von „MrHandwerk“ zeigt ausführlich, wie man so ein Kellerregal selbst bauen kann:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kann ich ein neues Kellerregal kaufen?

Hier sind in erster Linie die Baumärkte gefragt. Fertige Kellerregale gibt es bei Toom, Bauhaus, Obi, Hornbach, Hellweg, Hagebau & Co. Wobei sie dort oft unter „Schwerlastregal“ oder „Werkstattregal“ geführt werden.

Manch einer würde sich am liebsten ein Regal von IKEA in den Keller stellen. Da sei gesagt, dass es sich um einen Möbelausstatter handelt. Dessen Produkte sind, abgesehen vom Bad, nicht für feuchte Räume geeignet. Wenn Ihr Keller absolut trocken sein sollte, spricht nichts dagegen. Wie belastbar ein IKEA-Regal ist, gilt es im Einzelfall zu prüfen.