Wäschesammler: Alles was du wissen solltest [Ratgeber 2022]

Eine der zeitaufwändigsten Aufgaben im Haushalt stellt das Einsammeln und Sortieren der benutzten Kleidung dar. Erwachsene wie Kinder tragen ihre Wäsche zusammen, sodass mindestens einmal pro Woche die Waschmaschine auf Hochtouren läuft. Um den Prozess zu beschleunigen, lohnt sich die Anschaffung eines Wäschesammlers. Worauf du beim Kauf eines solchen achten solltest, erklären wir in den nächsten Absätzen.

Symbolbild für unseren Wäschesammler Ratgeber
Alles was du über Wäschesammler wissen solltest, erfährst du in diesem Ratgeber | © Asier – stock.adobe.com

Was ist ein Wäschesammler?

Es handelt sich um eine Box, Truhe oder Schrank, welche aus einem oder mehreren Fächern besteht. Benutzte Kleidungsstücke werden hier bis zum Waschen gelagert. Über einen Deckel erhältst du Zugang und dieser sorgt dafür, dass schlechte Gerüche nicht entweichen können. Synonyme für den Wäschesammler sind die Wäschetruhe sowie der Wäschekorb.

Im Handel sind diverse Größen, Designs und Ausstattungsmerkmale erhältlich. Damit wollen Hersteller den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden. Denn ein Single-Haushalt stellt ganz andere Ansprüche an einen Wäschesammler wie eine vierköpfige Familie. Deshalb haben wir einen Ratgeber geschrieben, welcher dir bei der richtigen Kaufentscheidung hilft (siehe unten).

Bestseller

Aktuelle Top 9 Amazon-Bestseller für Wäschesammler

Bestseller Nr. 1 SONGMICS Wäschekorb 142L, Wäschesammler aus Leinenimitat, Wäschesortierer, Wäschetruhe mit 2 Fächern, magnetischem Deckel und Griffen, faltbar, Wäschesack herausnehmbar, dunkelgrau LCB002G02
Bestseller Nr. 2 AMBIAVO® Wäschekorb 3 Fächer [creme-beige, 100% Baumwolle, Bambus, 90 l Volumen] | Wäschesammler für Schmutzwäsche | Wäschekorbsammler | Wäsche Sortiersystem | Wäschesortierer Holz | Wäschebox
Sale %Bestseller Nr. 3 SONGMICS Wäschekorb mit 4 Fächern, 140L Wäschesortierer, Wäschesammler mit Griffen, faltbar, Baumwolle Wäschesack abnehmbare Taschen, in der Maschine waschbar, mit Rädern, schwarz LSF005
Bestseller Nr. 4 VASAGLE Wäschekorb, Wäschesammler, 2 abnehmbare Taschen aus Oxford-Gewebe, Metallgestell, 2 x 46 Liter, 73 x 33 x 72 cm, vintagebraun-schwarz BLH201B01
Bestseller Nr. 5 VASAGLE Wäschekorb, Wäschesammler, 2 Fächer, 2 Ablagen, Metallgestell, 2 x 46 Liter, 73 x 33 x 91 cm, vintagebraun-schwarz BLH211B01
Sale %Bestseller Nr. 6 Rotho Brisen Wäschesammler 50l mit Deckel und 2 Griffen, Kunststoff (PP) BPA-frei, anthrazit, 50l (43,1 x 34,0 x 52,9 cm)
Sale %Bestseller Nr. 7 YOUDENOVA Wäschekorb Faltbar Wäschesammler Wäschesack Laundry baskets 82L Kapazität mit Griff Grau
Bestseller Nr. 8 IHOMAGIC Wäschesammler mit Griffen 91L Freistehend Wäschebehälter Zusammenklappbar, Wäschesack mit Smiley-Muster für Schmutzwäsche, Wäschesortierer Aufbewahrungskorb für Schlafgemach (Dunkelgrau)
Sale %Bestseller Nr. 9 Lonbet - Wäschekorb mit Deckel Groß - XL 100 Liter - Wäschekorb Holz Bambus - Wäschesammler Grau mit Griffen - Grey Laundry Basket - Laundry Hamper with Lid

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate-Links (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Das Wichtigste in Kürze

Vorteile im Überblick:

  • Sichere Aufbewahrung der Kleidung bis zum Waschen
  • Alles an einem Platz, statt überall verteilt
  • Schließt schlechte Gerüche ein
  • In diversen Größen & Ausführungen erhältlich
  • Anpassbare Materialien & Designs für jeden Einrichtungsstil

Kaufberatung: 5 Dinge, die man beim Kauf eines Wäschesammlers beachten sollte.

Auf den ersten Blick erscheint der Wäschesammler als ein simples Möbelstück bzw. Hilfsmittel im Haushalt. Wir haben genauer geschaut und entdeckten dabei 5 Kriterien, welche es beim Kauf zu berücksichtigen gilt.

Verschiedene Ausführungen

Die erste zu treffende Entscheidung bezieht sich auf die Bauform. Wäschesammler lassen sich dazu grob in vier Kategorien einteilen.

Hocker: Eine extrem platzsparende Lösung, welche sich zugleich als Sitzgelegenheit anbietet. Der Wäschesammler als Hocker ist sehr schmal und kompakt. Er wiegt zudem sehr wenig und kann leicht bewegt werden. Jedoch ist sein Volumen sehr begrenzt und es wird ggf. nicht ausreichen.

Korb: Etwas größer ist dagegen in Wäschesammler in Korb-Form. Dieser bleibt zumeist stationär an einem Ort, bspw. das Bad. Solche Wäschesammler können sehr groß und hoch ausfallen. Sie eignen sich somit für Mehrpersonenhaushalte.

Schrank: Die eleganteste Lösung, weil sie nicht direkt auffällt. Ein Wäschesammler als Schrank enthält meistens mehrere Fächer bzw. Körbe. Dadurch kann die Wäsche vorab nach Farben sortiert werden. Dafür benötigt er entsprechend mehr Raum und ohne Rollen ausgestattet, lässt er sich nicht so einfach bewegen.

Regal: Eine komplett offene Bauweise, bei der meistens mehrere Körbe aus Metall zum Einsatz kommen. Das Wäschesammler-Regal kann fest stehen oder auf Rollen gelagert sein.

Material

Das gewählte Material bestimmt über die Eigenschaften des Wäschesammlers. Außerdem nimmt es Einfluss auf das Design sowie die Haptik. Hierbei kannst du dich entweder nach der Optik oder Bauweise richten. Wir raten zu Letzterem, weil die Auswahl an Designs ausreichend groß ist. Du solltest also stets etwas finden, was optisch in dein Einrichtungskonzept passt.

Holz: Wäschesammler können aus Bambus o.Ä. gefertigt sein. Das offenporige Material eignet sich gut für Bäder und Waschküchen, wo die Luftfeuchtigkeit höher ist. Diese reguliert das Holz vom Wäschesammler selbst, ohne dabei zu schimmeln. Eine andere Möglichkeit aus Holz wäre Rattan. Auch dieser Werkstoff gilt als sehr belastbar und tragfähig.

Kunststoff: Aus Plastik gefertigt, nehmen diese Wäschesammler häufig die Form eines Hockers oder Korbes an. Sie sind vergleichsweise günstig und leicht zu reinigen. Damit sind sie vor allem für stark verschmutzte Kleidung gedacht (bspw. Outdoor-Jacken und -Hosen oder von Bauarbeiten).

Filz/Stoff: Ein leicht angerauter Stoff, welcher eine griffige Oberfläche bietet. Wäschesammler aus Filz sehen nicht nur gut aus, sie strahlen auch eine gewisse Wärme aus. Für ein optisch ansprechendes Gesamtbild im Badezimmer, stellen sie eine gelungene Ergänzung dar.

Metall: Hier sind zwei Ausführungen möglich. Zum einen offene Körbe, welche auf einem Gestell gelagert werden. Zum anderen eine Art „Eimer“ aus Metall, welcher mit einem Deckel geschlossen wird. Manche Hersteller beschreiben diese Variante auch als „Wäschetonne“. In beiden Fällen ist durch das offene Design für eine gute Belüftung gesorgt. Als Metall für diesen Wäschesammler kommen Edelstahl und Aluminium in Frage.

Hybrid: Ebenso ist es möglich, dass mehrere Materialien sinnvoll miteinander kombiniert werden. So kann die Hülle aus Filz bestehen und im Inneren sorgt ein Gestell aus Edelstahl für die nötige Stabilität.

Eigenschaften & Ausstattung

Es gibt nicht den einen perfekten Wäschesammler für alle. Dafür sind die Bedürfnisse zu individuell und du musst dabei wählen, welche Ausstattungsmerkmale für dich wichtig sind. Bedenke dabei, dass jedes Extra einen höheren Preis rechtfertigt.

Mit Wäschesack: Ein herausnehmbarer Beutel, bestehend aus einem synthetischen Stoff oder Baumwolle. Ein Wäschesack im Wäschesammler bietet zwei Vorteile. Du kannst alles mit einem Mal entnehmen und die schmutzige Wäsche erhält keinen direkten Kontakt zum Behälter.

Mit Rollen: Nicht selten wird ein Wäschesammler im Kinderzimmer oder Schlafzimmer aufgestellt, während sich die Waschmaschine in einem anderen Raum befindet. Wenn du ihn nicht jedes Mal tragen möchtest, empfehlen wir ein Modell mit Rollen zu kaufen. Wenn sie groß genug sind, funktionieren diese auch auf Teppich.

Mit Griffen: Selbst mit Rollen unter dem Wäschesammler kommt es vor, dass du ihn in die Hand nehmen und tragen musst. Bspw. um in ein anderes Stockwerk zu gelangen. Für den größtmöglichen Komfort, bestellst du dir einen Wäschesammler mit Griffen.

Mit Deckel: Ebenso unverzichtbar ist ein Deckel. Insbesondere bei stark beanspruchter Kleidung (Schweiß, Dreck), möchtest du den Geruch sicher verschlossen wissen. Der Deckel kann bei manchen Modellen zugleich als Sitzgelegenheit verwendet werden.

Geteilte Fächer: Wie schön wäre es, wenn die Buntwäsche direkt von weißer oder schwarzer Kleidung getrennt wird? Dann könntest du dir nämlich das spätere Aussortieren ersparen. Für diesen Wunsch gibt es Wäschesammler mit getrennten Kammern oder mehreren Wäschesäcken zu kaufen. Du musst nur wählen, ob es zwei, drei oder vier Fächer sein sollen. Weiterlesen: Unser Ratgeber für Wäschesortierer

Stapelbar: Zumeist sind diese Wäschesammler aus Kunststoff gefertigt. Plastik bietet den Vorteil des geringen Eigengewichts, während es sich zugleich einfach in eine beliebe Form pressen lässt. Stapelbare Wäschesammler sind wahlweise freistehend oder für ein dazugehöriges Regal vorgesehen.

Hängend: Eine platzsparende Alternative, welche vorrangig an Türen befestigt wird. Dort können problemlos zwei bis drei Wäschesammler eingehangen werden. Somit verbrauchst du keinen kostbaren Stellplatz in kleinen Räumen.

Waschbar: Der stete Kontakt mit verschmutzter Kleidung hinterlässt seine Spuren. Wenn du viel Wert darauf legst, sind gewisse Materialien zu bevorzugen. Kunststoff, Edelstahl und Holz (bspw. Bambus) sind weniger anfällig. Möchtest du dagegen auf Stoff (Filz o.Ä.) setzen, empfiehlt sich ein Wäschesammler mit herausnehmbaren Säcken. Diese wiederum sind meistens waschbar oder aus Kunststoff und somit stark schmutzabweisend.

Größe / Volumen / Gewicht

Wäschesammler mit zwei oder drei Fächern nehmen mehr Platz ein. Sie erweisen sich jedoch als praktischer, weil du die Kleidung kein zweites Mal sortieren musst. Für diese clevere Zeitersparnis muss aber ausreichend Platz vorhanden sein. Hinweis: Produktfotos im Internet können täuschen – es zählen allein die angegebenen Maße!

Häufig findest du eine Angabe in Liter. Das Volumen ist eine sehr flexible Variable, weil es darauf ankommt, welche Form der Behälter besitzt. Du kannst einen niedrigen und dafür sehr breiten Wäschesammler kaufen. Anders herum kann er sehr schmal und hoch sein. Fest steht, dass du für jedes Bedürfnis die passende Größe finden wirst. Egal ob der Wäschesammler klein oder XXL sein soll.

Das Gewicht spielt nur dann eine Rolle, wenn der Korb oder Hocker häufig bewegt werden soll. Wer ihn nicht tragen möchte, kauft sich einen Wäschesammler auf Rollen.

Design

Zum Schluss stellt sich noch die Frage, wie dein neuer Wäschesammler aussehen soll? Schlichte Varianten sind in Weiß, Grau oder Schwarz gehalten. Viele Käufer wollen keinen Eye Catcher, da es sich immerhin um ein Behältnis für dreckige Kleidung handelt. Doch sollte dir der Sinn nach etwas mehr Farbe stehen, wirst du fündig. Beliebt sind dabei Farben wie Blau, Lila und Weinrot.


Beliebte Marken für Wäschesammler

Während wir für diesen Ratgeber recherchierten, fanden wir die Produkte bestimmter Hersteller besonders häufig. Hier stellen wir dir eine kleine Auswahl von Marken vor, welche gut bewertete Wäschesammler vertreiben.

Songmics

Das Sortiment von Songmics umfasst Möbel, Lösungen zur Aufbewahrung sowie Dekorationen für deine vier Wände. Bekannt wurde die Marke vor allem über Amazon. Jedoch betreibt Songmics auch einen eigenen Onlineshop. Die Produktpalette umfasst mehr als eine Handvoll Wäschesammler in verschiedenen Größen.

Relaxdays

Mit einem breiten Produktangebot in den Bereichen Wohnen, Garten, Sport und Freizeit, hat sich Relaxdays einen Namen gemacht. 500 Mitarbeiter sind hierbei für mehr als 20.000 Produkte zuständig. Seit seiner Gründung schaffte es Relaxdays somit, über 10 Millionen europaweit zu gewinnen.

Wenko

Das 1959 in Deutschland gegründete Unternehmen Wenko hat sich auf die Produktion von Haushaltswaren spezialisiert. Die in Hilden sitzende Firma konnte mit der Zeit in einige europäische Länder sowie die USA expandieren. Dank dieser Erfolgsgeschichte, generiert Wenko einen dreistelligen Millionenumsatz pro Jahr.

Wellenborg

Die Marke Wellenborg betreibt keinen eigenen Onlineshop und arbeitet stattdessen mit vielen Händlern zusammen. Darunter Amazon, Otto und Kaufland. Über diesen Hersteller sind Wäschesammler in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen erhältlich.

Zusammenfassung

Fazit: Mehr Ordnung, Sauberkeit & Komfort

Auf den ersten Blick wirkt ein Wäschesammler äußerst simpel. Praktisch ist er definitiv, doch seine zahlreichen Ausführungen erschweren die Kaufentscheidung. Beginne mit der Ausführung, ob es ein Hocker, Korb, Schrank oder Regal sein soll. Setze fort mit der Auswahl des Materials und den gewünschten Eigenschaften. Dann gehst du über zur passenden Größe und welches Design dir vorschwebt.

Fertig ist der perfekte Wäschesammler für deine Bedürfnisse. Wir hoffen, dass dir unser Ratgeber weiterhelfen konnte. Im Verlauf des Textes findest du aktuelle Bestseller sowie beliebte Modelle, die es bei Amazon zu kaufen gibt. Schau jetzt einmal nach, welches Modell dir zusagt!


FAQ: Beliebte Fragen zum Wäschesammler

Während unserer Recherche fanden wir eine Vielzahl von Fragen, welche von potentiellen Käufern gestellt werden. Jene die wir besonders oft sahen, möchten wir abschließend beantworten. Damit du die bestmögliche Kaufentscheidung treffen kannst.

Die Aufteilung in drei oder vier Fächer erlaubt ein effizientes Vorsortieren der Schmutzwäsche. Hierbei kommt es darauf an, wer im Haushalt lebt und was für Kleidungsstücke getrennt zu reinigen sind. Üblich ist es, dass die weiße, bunte und schwarze Wäsche gesondert in die Maschine gelangen. Damit sind drei Fächer vom Wäschesammler bereits belegt. Ein viertes Fach kann individuell genutzt werden. Bspw. nur für die Sachen der Kinder, für Outdoor-Bekleidung oder Dessous.
Hinsichtlich der Materialien kommen Edelstahl und Holz in Frage. Letzteres wirkt eher klassisch, während Edelstahl Freunde des Minimalismus anspricht. Einen modernen Wäschesammler zu kaufen, kann aber auch bedeuten, dass du eine dezente Farbe wie Schwarz oder Grau wählst.
Hier empfehlen wir ein leichtes und robustes Modell, bspw. aus Filz oder Kunststoff. Denn im Kinderzimmer geht es gern turbulent zu. Weder der Wäschesammler, noch der Nachwuchs sollten dabei zu Schaden kommen. Deshalb gilt es scharfe Kanten und schwere Objekte zu vermeiden. Hinsichtlich der Größe kommt es darauf an, wie oft gewaschen wird. Oftmals genügt schon ein schmaler Wäschesammler, da ein Kind nur wenig verschmutzte Wäsche produziert. Anders sieht es aus, wenn sich zwei Kids das Zimmer teilen sollten.
Bei einem Wäschesammler handelt es sich um einen leichten Behälter aus synthetischem Stoff o.Ä. Sein geringes Gewicht erlaubt das Auskippen sowie Tragen in andere Räume. Ein Wäscheschrank hingegen ist für einen festen Standort gedacht. Seine Funktion fällt nicht sofort auf, weil er optisch einen gewöhnlichen Schrank darstellt. Somit kann er sich der vorhandenen Einrichtung ggf. besser anpassen.

Im Inneren versteckt der Wäscheschrank mehrere herausnehmbare Behälter. Oftmals liegen darüber noch kleine Schubfächer, in denen Utensilien zum Wäsche waschen gelagert werden können. Durch seine massivere Bauweise, kostet ein Wäscheschrank deutlich mehr. Er versteht sich mehr als Möbelstück, während ein Wäschesammler ein bewegliches Hilfsmittel darstellt.
Wenn es schnell gehen soll, kaufst du dir stapelbare Wäschekörbe und ordnest diese nach deinen Vorstellungen an. Möchtest du dagegen ein Regal oder Schrank als Wäschesammler selber bauen, braucht es etwas handwerkliches Geschick. Auf YouTube findest du dazu einige Anleitungen. Wir haben unser einen Wäschesammler mit drei Fächern herausgesucht. Die Holzarbeiten erfordern nur minimalen Aufwand, die Säcke nähst du dir wahlweise selbst oder kaufst diese im fertigen Zustand. In jedem Fall ist zu beachten, dass das Gestell die passenden Maße für die Behälter hat.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen Wäschesammler, auch Wäschekorb genannt, kannst du vielerorts kaufen. Versuche es einmal hier:
  • Ein Besuch des örtlichen Möbelausstatters genügt in der Regel schon. Sei es IKEA, Möbel Boss oder XXXLutz.
  • Möchtest du einen Wäschesammler besonders günstig kaufen, so schau dich bei den Möbeldiscountern (Poco, Sconto etc.) um.
  • Wenn die Zeit nicht drängt, kannst du die wöchentlichen Prospekte von Aldi, Lidl & Co prüfen. Hin und wieder gibt es hier einen Wäschesammler zu kaufen
  • Die größte Produktvielfalt zum Vergleichen findest du dagegen online. Amazon, eBay, Otto.de, Real und andere Versandhändler bietet dir eine Vielzahl von Herstellern an.

Aktuelle Angebote / Sale [%] für Wäschesammler

Jetzt haben wir noch abschließend einige Schnäppchen vorbereitet. Wenn du satte Rabatte mitnehmen möchtest, dann bei diesen Wäschesammlern.

Aktuelle Angebote für Wäschesammler

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate-Links (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ⓘ Werbehinweis: Alle Inhalte auf dieser Webseite werden unabhängig erstellt. Dabei verlinke ich auf ausgewählte Online-Shops, von denen ich ggf. eine Vergütung erhalte. Mehr Infos.

Mein Anspruch: Ich empfehle und bewerte nur Produkte, die ich inhaltlich und fachlich beurteilen und empfehlen kann. Eingeschränkte oder individuelle Empfehlungen werden dabei zusätzlich erläutert. Wenn ich einzelne Headsets selbst getestet habe, dann wird das an entsprechender Stelle eindeutig kenntlich gemacht.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! 💙
Dr. Johannes Christoph